• Rahel

Lauter Fragen - und eine Auszeichnung für den Waldunterricht

Über die Erkenntnis, dass es DAS Rezept für DEN Menschen wohl nicht gibt.


Unser Waldunterricht wird mit dem PrixWINTutti-Preis für Innovation und Wertschätzung ausgezeichnet.

Wir haben den PrixWINTutti-Preis gewonnen! Meine Jugendlichen und ich freuen uns riesig darüber und sind stolz, dass die Stiftung Chindernetz unseren Waldunterricht ausgezeichnet hat mit dem Preis für Innovation und Nachhaltigkeit.

PrixWINTutti: Wertschätzung für Innovation und Nachhaltigkeit


Zwei Jahre ist es nun her, als sich unsere Klasse auf den Waldboden setzte und wir gemeinsam überlegten, wie wir uns da ein Waldschulzimmer einrichten könnten. Eine Gelegenheit für ein Resümee.


Fest steht: Eine Klasse ist ein Blumenstrauss voller verschiedener Farben. Den einen kommt der Waldunterricht sehr entgegen. Diese Form von Unterricht befindet sich eher in ihrer Komfortzone als das Sitzen am Pult. Andere müssen dafür eher aus ihrer Komfortzone heraustreten. Es gibt Kinder und Jugendliche, die dankbar sind für die offeneren Strukturen im Waldunterricht. Andere sind genau durch diese offenen Strukturen herausgefordert. Fakt ist: Ich lerne im Waldunterricht nochmals neue Seiten bei jedem meiner Jugendlichen kennen.


Eine Klasse ist ein Blumenstrauss voller verschiedener Farben.

Wenn ich zurückschaue, kommen mir Nachmittage in den Sinn, die mich total begeisterten. Weil es funktionierte. Weil der Funke gesprungen war, weil die Jugendlichen ins Tun kamen. Und dann gab es die anderen Nachmittage. An denen mir nichts so gelang, wie ich es mir vorgestellt hatte. An denen es zäh war, ich mich fragte weshalb und die Antwort nicht fand.


Als ich den Waldunterricht entwickelte, hatte ich die Hoffnung, eine Antwort auf die Frage zu finden, was guter Unterricht ist.

Als ich den Waldunterricht entwickelte, hatte ich die Hoffnung, eine Antwort auf die Frage zu finden, was guter Unterricht ist. Aber was, wenn es DIE Antwort nicht gibt? In regelmässigen Abständen finde ich mich am Punkt wieder, an dem ich meine Vorstellungen und Überlegungen anpassen oder revidieren muss. Ich hinterfrage meine Handlungsweisen als Lehrkraft, versuche neue Ansätze. Ich nehme Perspektivenwechsel ein, werfe Sichtweisen über den Haufen, passe meine Meinung an. Und lerne dabei stets Neues.


Zeitweise führt dieser Prozess auch zu einer ziemlichen Destabilisierung meines Berufsverständnisses. Diese Unsicherheit auszuhalten, nicht für jede Frage Antworten bereit zu haben, dafür beweglich zu sein, nicht voreingenommen, mich den Fragen aktiv auszusetzen und vorneweg im Machen zu lernen – das fordert mich heraus. Es ist ein ständiges kritisches Damit-auseinandersetzen. Spannend, deprimierend und erfüllend zugleich.



Waldweg

In diesen zwei Jahren Waldunterricht habe ich gelernt, dass ich DIE Antwort so wohl nicht finden werde. Manchmal gelingt ein Nachmittag und ich weiss nicht warum. Und manchmal gelingt es nicht und ich habe keine Ahnung, weshalb nicht.


Vielleicht wird es die endgültige Antwort nie geben, weil eine endgültige Antwort in der Pädagogik nicht möglich ist? Und vielleicht ist das auch gar nicht so schlimm. Es ist spannend, auf diesem Weg unterwegs zu sein.



Vielleicht wird es die endgültige Antwort nie geben, weil eine endgültige Antwort in der Pädagogik nicht möglich ist? Und vielleicht ist das auch gar nicht so schlimm. Es ist spannend, auf diesem Weg unterwegs zu sein.


Vielleicht gibt es nicht DAS Rezept, weil es nicht DEN Menschen gibt? Jeder Mensch ist einmalig. Ein Mensch ist keine Maschine, bei der ich den roten Knopf drücke und dann springt die linke Schublade auf. Oder die ich programmieren kann und dann kommt exakt das Ergebnis heraus, das ich mir vorstelle. Und wenn ich so darüber nachdenke, bin ich ganz froh darüber, dass das so ist.


Vielleicht gibt es nicht DAS Rezept, weil es nicht DEN Menschen gibt?


Wir stossen an auf unseren PrixWINTutti-Preis

Wie auch immer: Wir freuen uns und stossen voller Stolz an auf unseren Preis für Innovation und Nachhaltigkeit: Auf dass wir nicht stehen bleiben.


Auf dass wir nicht stehen bleiben.
129 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen